Duell der Ringträger: Audi RS4 vs. Audi RS7 – Es ist ein Kampf der Titanen, die angetreten sind, den besten unter ihnen zu küren. Gleich zwei Ingolstädter rollen in diesem Video für ein Drag-Rennen an die Startlinie. Der Sprint wird zwischen dem 2020er Audi RS4 Avant und dem RS7 Sportback ausgetragen. Man darf gespannt sein, wer hier das Rennen macht.

Unter der Haube des noch sehr neuen RS4 Avant sitzt ein alles andere als schwachbrüstiger Motor: Ein Twin Turbo 2,9-Liter-V6 arbeitet hier mit einem Quattro-Allradantrieb zusammen, dessen Kraft von einem 8-Gang-Automatikgetriebe verteilt wird. 450 PS bei 600 Nm Drehmoment liefert dieses Aggregat. Das Zusammenspiel der Komponenten katapultiert den RS4 Avant in nur 4,1 Sekunden auf 100 km/h.

Gleichzeitig wiegt er weniger als der der RS7 Sportback: 1790 Kilogramm für den RS4 Avant, während der RS7 2.065 kg auf die Waage bringt. Der Zweitonner stemmt dafür allerdings auch mehr Power in den Asphalt: Sein 4,0-Liter-V8 mit Doppelturbolader wuppt satte 600 Pferdchen auf die Piste – Drehmoment: 800 Nm. Damit macht er die 100 Sachen in 3,6 Sekunden rund.

Nach nackten Papierwerten hat der Sportback hier also vor dem Avant die Haube im Kopf-an Kopf-Rennen vorn. Doch wie sieht das Ganze in der Praxis aus, wenn man sowohl einen stehenden als auch rollenden Start hinlegt? Schauen wir uns das Resultat in diesem Video von „carwow“ an.

Quelle: carscoops.com