Drama für Auto-Fans: Zoll vernichtet 21 (Traum-)Autos mit Bagger – Beim Kampf gegen Schmuggel kennen die Behörden der Philippinen keine Gnade. Bereits 2019 ging ein Video viral, das zeigte, wie ein wunderschöner Sportwagen-Klassiker dran glauben musste, weil der Besitzer ihn mutmaßlich in Form von „Fahrzeugteilen“ ins Land geschmuggelt hatte. Nun wurde wieder ein Video veröffentlicht: Es zeigt, wie ein Bagger einer ganzen Reihe (Traum-)Autos zu Leibe rückt.

Vielleicht erinnern sich MANN.TV-Leser ja noch an dieses für Autonarren herzzerreißende Video, bei dem es einem Ferrari 360 Spider mit einem Bulldozer an den Kragen ging. Nun machte die philippinische Regierung einmal mehr durch eine Zurschaustellung der Fahrzeugvernichtung von sich reden.

21 Autos mussten dran glauben

Schätzwert: rund eine Million Euro. Unter den Edelkarossen: ein Bentley Flying Spur, ein McLaren 620R sowie ein Porsche 911. Außerdem ein Lotus Elise, ein modifiziertes Coupé vom Typ Hyundai Genesis, ein Toyota Solara nebst einem Mercedes SLK. Überdies fielen der Baggerschaufel 14 nicht näher genannte „Mitsubishi Jeeps“ (sic) zum Opfer. Laut Regierungsangaben der Philippinen sollen alle Fahrzeuge zwischen 2018 und 2020 ins Land importiert worden sein.

Der Grund für ihre Vernichtung ist der gleiche, der dem besagten Ferrari wie auch 17 Fahrzeugen am 9. Februar 2021 zum Verhängnis wurde: Seinerzeit waren etwa ein BMW Z1 und ein Lamborghini Gallardo zu beklagen: „ […] gemäß der Präsidialdirektive 2017-447, in der Präsident Rodrigo Roa Duterte die Notwendigkeit bekräftigte, geschmuggelte Fahrzeuge zu zerstören, um die starke Botschaft zu senden, dass die Regierung es mit ihren Bemühungen gegen den Schmuggel ernst meint.“

Unzählige weitere Fahrzeuge vernichtet

Seit Inkrafttreten der Regelung werden immer wieder solche Zerstörungsmaßnahmen beschlagnahmter Fahrzeuge vor laufender Kamera inszeniert – ein Ende scheint nicht in Sicht, Auto-Fans müssen also stark sein, wir werden euch in dieser Hinsicht sicher noch das eine oder andere Video mehr präsentieren „dürfen“, solange Autobesitzer auf den Philippinen ihre Traumautos als „Ersatzteile“ oder „Mittelklassewagen“ deklarieren.

Quelle: carscoops.com