Hochgeschwindigkeitsverfolgungsjagden gehören in jeden guten US-Crime-Thriller und zeigen halsbrecherische Action, wenn die Polizei einem Täter am Heck klebt. In den USA, wo sowas des Öfteren auch in der Realität vorkommt, gilt der sinnige Spruch „You can’t outrun the cops“, also in etwa: „Du kannst die Bullen nicht abhängen“ – doch dieses Video zeigt, wie es jemandem gelungen ist. Daran dürfte das verwendete Tatwerkzeug nicht ganz unschuldig sein…

Das war nämlich ein weißer Dodge Challenger Hellcat. In informierten Kreisen gilt der als eines der stärksten straßentauglichen Serienautos der Welt, viele streiten darüber, ob er oder der Dodge Demon das schlimmere Biest ist. Jedenfalls ist so ein Muscle Car vom Typ Hellcat verflucht rasant unterwegs – kein Wunder bei einer Maschine mit 6,2 Litern Hubraum und 717 Pferdestärken.

Angehalten: Sprit alle

Ein gewisser Mohamed Ahmed Abu-Shlieba stahl den Wagen laut Angaben der Polizei von Houston (Texas, USA) und bretterte mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 160 Stundenkilometern, die Beamten anfangs noch dichtauf, durch die Landkreise Harris County, Chambers County und Jefferson County. Schließlich entkam er und war mit dem Wagen schneller unterwegs, als ihm selbst der Hubschrauber einer Nachrichtenstation zu folgen vermochte.

Abgehängt haben mochte Abu-Shlieba die Cops, wie man im Video deutlich sehen kann – entkommen ist er ihnen trotzdem nicht. Dem durstigen Hellcat ging bei dem Dauer-Höllentempo irgendwann der Sprit aus, so musste der mutmaßliche Autodieb zu Fuß das Hasenpanier ergreifen – und wurde gestellt. Es lagen bereits mehrere andere Haftbefehle gegen den 25-Jährigen vor.

Quelle: jalopnik.com