Deutsche Opel Tuning-Szene im Video. Es gibt Menschen, die lieben ihr Auto so abgöttisch, dass sie sich zugleich der Marke hinter dem Wagen verschrieben haben und nie wieder etwas anderes fahren wollen – ein echtes Lebensgefühl eben. Das kann so weit gehen, dass man für sein Auto all sein Geld und seine ganze Zeit aufopfert. Wahre Leidenschaft. Diese sieht man zum Beispiel in der Opel-Tuningszene, die in diesem Doku-Beitrag beleuchtet wird.

Das Format „Abenteuer Leben“ hat sich auf den Weg zum größten Opel-Treffen der Welt gemacht – in Oschersleben (Sachsen-Anhalt) treffen sich die Opel-Tuner einmal im Jahr, um Klassikern aus Rüsselsheim am Main zu huldigen und ihrer Szene ihre eigenen Umbau-Meisterwerke und Prachtstücke zu zeigen. Nicht nur ältere Ikonen wie der Manta oder Senator kommen dabei zur Geltung.

So wird auch der in der Szene bekannte Astra-Umbau von „Master P.“ gezeigt. Oder die von den Opel-Fans laut Doku liebevoll „Ratten“ genannten Wagen und deren Besitzer: Das sind „Tuner“, die ihr Auto optisch verändern, indem sie es an gezielten Stellen oder sogar der kompletten Karosserie optisch eindrucksvoll verrosten lassen. Vollkommen abgefahrene Idee, von der wir auch zum ersten Mal gehört haben.

Oder wie wäre es mit einem kleinen Opel, der im Kofferraum eine ganze Minidisco samt Kugel aufweist? Bei diesem Bericht kommen nicht nur Opel-Fans voll auf ihre Kosten.