Wir haben euch ja schon so manch abgefahrenes Custom-Car hier in unserer kleinen, digitalen Männer-Höhle vorgestellt, aber das Schätzchen, das ihr im folgenden Video sehen werdet, ist mal was ganz Besonderes. In erster Linie, weil das rollende Kunstwerk in seiner unglaublichen Detailverliebtheit das Magnum Opus seines Erbauers darstellt. Na ja, und dass als Inspirationsquelle für das Design eines Steampunk Hot Rods Cinderellas Pferdekutsche herhielt, hört man ja nun auch nicht alle Tage.

Paul Bacon gilt in internationalen Kreisen als renommierter Fachmann, wenn es darum geht, Autos nach Kundenwünschen maßzuschneidern. Der Mann hat in seiner Werkstatt schon so manches Wunder vollbracht, mit dem „Automatron“ hat er sich jedoch selbst übertroffen. Paul ist sich dessen durchaus bewusst und gibt freimütig zu, dass er so etwas im Leben wohl nie wieder wird vollbringen können.

Ganze vier Jahre schraubte er an seinem bislang teuersten und arbeitsintensivsten Projekt. So ziemlich jedes Teil an dem Wagen ist maßgefertigt, manche wurden gar Fliegern oder Schiffen entnommen und kreativ zweckentfremdet. Das Ergebnis von Pauls Ehrgeiz kann sich entsprechend sehen lassen. Angetrieben von einem 3.5l V8 Kompressor bringt es der Automatron zwar auf über 170 km/h Spitze, seine größte Stärke spielt ein derart aufwändig gestaltetes Fahrzeug allerdings vor allem dann aus, wenn man damit publikumswirksam cruist.

Da kann Paul sich noch so sehr beschweren, dass sich ständig Neugierige um den Wagen scharen, sobald er auch nur kurz irgendwo stehen bleibt… irgendwie ist er ja selber daran schuld.