Wer kennt das nicht: Am Abend zuvor zu tief in die Flasche geschaut oder allgemein schlecht geschlafen, und am nächsten Tag muss man aus den Federn. Die Arbeit ruft. Aber draußen ist es fürchterlich winterlich, die Welt ist grau, und man hat so gar keine Lust auf so einen Kaltstart.

Dem können wir nur entgegenhalten: Stellt euch nicht so an, Männer. Denn wenn dieser alte Mercedes-Benz 407D seinen Kaltstart schafft, dann könnt ihr das auch. Denn der uralte T2 hielt seit sage und schreibe zwölf Jahre Winterschlaf in arktischem Frost.

Echte Arbeitstiere, diese T2-Reihe. Ganze zwölf Jahre stand der belastbare Geselle irgendwo in den Tiefen der russischen Taiga – gnadenlos der Macht der Elemente ausgesetzt. Eigentlich ist so ein Wagen irgendwann schon mehr Teil der Landschaft als ein von Menschenhand geschaffener Gegenstand.

Die Frage, die sich nicht nur uns, sondern auch den beiden russischen Herren aus dem Video gestellt hat:

Springt so eine Karre nach einem halben Vierteljahrhundert der Untätigkeit eigentlich noch an? Im Prinzip ein blecherner Phönix aus der Asche, der geduldig seiner Wiedergeburt harrt? Die beiden Russen jedenfalls sind überzeugt, dass das Experiment funktionieren kann.

Sie befüllen den lechzenden Tank mit frischem Diesel und klemmen eine neue Batterie an. Ob es klappt? Schaut euch das Video an, um es herauszufinden. Ungeduldige Minuten spulen bis zu Timecode 7.29 vor.