Es gibt mehrere gute Gründe, warum man nicht rechts überholen sollte. Denn dass das verboten ist, ist eine vernünftige Sache – wenn der Fahrer links sitzt und es nur zwei Fahrstreifen gibt, sollte eigentlich jedem klar sein, warum rechts zu überholen eine dämliche Idee ist. Doch wie heißt es so schön: Man wird nur aus Schaden klug? Was das betrifft, dürfte der Fahrer aus diesem Video nun einiges gelernt haben.

Rechts zu überholen, wenn ein Seitenstreifen für Rettungskräfte und Notfälle vorhanden ist, ist schon dumm genug und sollte bereits hart geahndet werden. Doch rechts vorbeiziehen zu wollen, wenn man in einem normalen, noch dazu recht hoch gelagerten Straßenfahrzeug unterwegs ist und neben der Straße nichts als Sandpiste, Geröll und Gelände ist? Unbezahlbar. Dämlich.

Doch genau das erleben wir in diesem Video: Der Fahrer (oder die Fahrerin) des silbernen Wagens, „Carscoops“ vermutet einen Honda Jazz oder so etwas, beschließt, dass er genug von dem langsam zockelnden Transporter mit Überbreite vor sich hat – man kann im Video förmlich sehen, wie er auf sein Zeitfenster wartet, bevor er rechts an der Maschine vorbeiziehen will.

Zack – ab geht es in die staubige Piste und das fröhliche Blech-Billard beginnt: Das Auto bricht aus, schleudert nach links gegen den Auflieger – und verschwindet in der Pampa … Wieder was gelernt. Oder nie wieder. Je nach dem Ausgang dieser komplett vermeidbaren Aktion, über den uns nichts bekannt ist.

Quelle: carscoops.com