Es hat schon seine Gründe, warum Piloten vor dem Start gemeinsam mit dem Rest des Personals eine Unzahl von Listen durchgeht und einen gründlichen Check durchführt. So lässt sich menschlichem wie technischem Versagen erstklassig vorbeugen. Der Truckfahrer aus dem folgenden Videoclip hätte so eine Prüfung auch brauchen können – dann hätte sich der spektakuläre Unfall auf einem Highway sicher nicht ereignet.

Der Mann hatte nämlich die hydraulische Ladefläche seines Lkw nicht heruntergelassen, fuhr mit dem hochgeklappten Teil auf der US-Autobahn in Texas. Direkt hinter ihm: Der Wagen eines jungen Zeugen namens Carlos E. – er und sein Vater versuchten, den Trucker durch Handgesten auf den Missstand aufmerksam zu machen. Doch die kamen beim Brummifahrer nicht an oder er verstand sie falsch. Jedenfalls erfolgte daraufhin die befürchtete Kollision: Die Ladefläche erfasste ein Highway-Schild und riss es aus seiner Verankerung.

Ein Blechsturm, dem Carlos und sein Vater nur mit knapper Not entrinnen konnten – der Jugendliche und sein Erzeuger hatten Glück im Unglück. Ob dies auch für den Lastwagenfahrer gilt, ist hingegen unbekannt – von Carlos und seinem Vater jedenfalls erfahren wir es nicht: Denn die beiden sind nach dem Ereignis einfach weitergefahren, ohne Hilfe zu leisten. Etwas, zu dem die User des Videoportals YouTube im Netz eine eindeutige Meinung haben. Über 40.000 rügten den Jugendlichen und insbesondere dessen Vater.