Grüne Hölle Nürburgring, der Prüfstein für jeden Amateur-Rennfahrer, der es wissen und seine Fähigkeiten testen will. Immer wieder kommt es dort zu spektakulären Crashs, bei denen es ein Wunder ist, wenn niemand langfristig zu Schaden kommt oder gar draufgeht. So wie in diesem Video eines Massenunfalls, der sich vor einigen Wochen in der Grünen Hölle zugetragen hat.

Satte vierzehn (14) Autos waren in diese Blechorgie von einer Massenkarambolage verwickelt, zwei der Beteiligten mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der eigentliche Crash ist im Video nach etwa 30 Sekunden zu sehen: Durch die Helmkamera des Fahrers erleben wir, wie es in einer Kurve zu einem Stillstand in einer Kurve kommt. Der Fahrer steigt aus und bringt sich erstmal hinter der Bande in Sicherheit, als er wittert, was das bedeuten könnte.

Erst vernünftig gesichert läuft er die Strecke hinunter, um die anderen heranrasenden Fahrer zu warnen – meist ohne Wirkung. Später erleben wir noch, wie ein dunkelroter 3er-BMW erfolgreich gewarnt den Streckenrand ansteuert, bevor sein Heck unerfreuliche Bekanntschaft mit einem Vollgas fahrenden Audi TT schließt. Der Höhepunkt einer ganzen Blechlawine, deren Bestandteile sich ineinander graben – darunter mehrere BMW und ein Wagen, der verdächtig nach einem 911 GT3 RS aussieht…