Schaut man sich den Crash in dem nun folgenden Video an, könnte man glauben, bei einer Szene aus einem Videospiel zuzusehen – derart außer Kontrolle gerät diese Massenkarambolage. Noch verwunderlicher als der Anblick dieser gewaltigen Blechorgie ist die mehr als positive Tatsache, dass dabei niemand ums Leben kam, geschweige denn schwer verletzt wurde. Seht selbst.

Angesichts solcher Szenen von einem „Unfall“ zu sprechen, wäre schon eine ziemliche Untertreibung – „Blechgebirge“ oder „Fahrzeugpulk“ trifft auf diesen Anblick schon eher zu. Diese Szenen ereigneten sich während des Citroën DS3 Cup in Dänemark. Sämtliche Fahrzeuge waren aufgrund der guten Wetterlage wohl auf Slicks unterwegs und so wurde das gesamte Teilnehmerfeld des Rennens vom Regen kalt erwischt.

Außerhalb des Kameraobjektivs gerieten so bereits drei Fahrzeuge in einer besonders haarigen Kurve von der Strecke, bevor der Filmer nachzog und einfing, wie sich nunmehr insgesamt elf Fahrzeuge dem Blechhaufen hinzugesellten. Angesichts der Tatsache, dass das Teilnehmerfeld nur 16 Wagen umfasste, darf man hier schon von einer mittelschweren Katastrophe sprechen.

Da ist es beruhigend, dass von den elf beteiligten Rennfahrern lediglich einer verletzt wurde und dies im Krankenhaus abklären lassen musste.

Quelle: jalopnik.com