BMW und Mercedes messen sich mit ihren neuen Sportlimousinen bei hohen PS-Zahlen und starken Motoren, doch wie sieht es mit anderen Marken aus? Cadillac macht dem neuen BMW M5 und dem Mercedes-AMG E 63 S Konkurrenz. Der Cadillac CTS-V kommt mit einem 6,2-Liter-V8 mit Kompressoraufladung mit erstaunlichen 649 PS. Der Münchner Tuning-Spezialist „GeigerCars“ macht den Boliden nun nochmals stärker.

Die mit serienmäßigen 649 PS ohnehin schon brachiale Mittelklasse-Limousine CTS-V erhält bei Geigercars ein Kompressor-Update für den großen 6,2-Liter-V8. Nach dieser Leistungskur rollt der Kraftmeier mit 753 PS und einem maximalen Drehmoment von 887 Newtonmeter an den Start.

Die 14.900 Euro teure Sonderbehandlung umfasst einen hauseigenen 2,9-Liter-Schraubenverdichter und eine anschließende Software-Optimierung. Die Folge: Ein Plus von 104 PS und ordentlich Drehmoment, ab 4400 Touren liegt der Maximalwert an. Mit nur 3,5 Sekunden für den Standardsprint auf Tempo 100 ist die Geiger-Variante deutlich schneller als ab Werk und mit 338 km/h Topspeed 18 km/h schneller.

Auf Wunsch gibt es noch ein Styling-Kit in Schwarz für 1.900 Euro. Die Kosten für das „Basis“-Fahrzeug liegen bei 97.900 Euro, woraus sich ein Gesamtpreis von 116.570 Euro ergibt. Ein stolzer Betrag, aber wer sich mit der Höllenkatze anlegen will, muss für die volle Ladung eben auch mal etwas tiefer ins Portemonnaie greifen.

Quelle: Fotos: cadillac.de