Veyron war gestern, die Zukunft gehört dem Bugatti Chiron. Klar, geschenkt nehmen würden wir das „ältere“ Modell des französischen Nobelkarossen-Herstellers von 2015 natürlich trotzdem, doch der Chiron soll zukünftig selbst seinen supersportlichen Vorgänger stehenlassen, wenn es um Rekorde geht. Klar, bei einem Preis von über 2,5 Millionen Euro darf man von einem Hypersportwagen vor allem eines erwarten: Dass er alles andere auf dem Markt in jeder Hinsicht versägt. Genau das ist dem Chiron nun in einem atemberaubenden Rekord gelungen, den du dir Video zu Gemüte führen kannst.

Zugegeben, in Sachen Höchstgeschwindigkeit hat nach wie vor der Bugatti Veyron Super Sport die wunderschöne Nase vorn – doch mit dem Formel-1- und Indy-Profi Juan Pablo Montoya am Steuer konnte der Chiron unlängst zeigen, was er draufhat – gemeinsam mit den Technikexperten des SGS-TÜV Saar wurde ermittelt, wie schnell der Chiron von null auf Höchstgeschwindigkeit beschleunigt und schlagartig gebremst werden kann. Dafür katapultierte Montoya die Bestie in nur 32,6 Sekunden aus dem Stillstand auf 402 km/h und überwand dabei eine Strecke von 2,6 Kilometern.

1500 Pferde schlagartig abgebremst

Dann trat Montoya auf die Bremse, was den Heckspoiler in einem Winkel von satten 49 Grad aufstellte – unvermittelt lastete somit beinahe eine Tonne Abtrieb auf dem Heck des Boliden. Mit einer Rate von beinahe 2 G kam das 1500-PS-Monstrum in nur 9,3 Sekunden zum Stehen – bei einem Bremsweg von knapp 480 Metern. Insgesamt hatte die Fahrt knapp 42 Sekunden über eine Strecke von 3,1 Kilometern gedauert – damit stellt die Aktion höchst offiziell den weltweit schnellsten gemessenen Lauf eines Fahrmanövers dieser Art mit einem Serienfahrzeug dar.
Doch damit gibt sich Bugatti nicht zufrieden. In einer Pressemitteilung meldete sich die Tochter des Volkswagen-Konzerns zu Wort und versprach für die Zukunft noch beeindruckendere Rekorde: „Dieses von 0-auf-100-Manöver stellt lediglich den ersten Schritt auf dem Weg zu einem neuen Höchstgeschwindigkeit-Weltrekord für Serienfahrzeuge dar, den Bugatti 2018 aufstellen möchte. Ein weiterer Höhepunkt in der Erfolgsgeschichte des Chiron, der erst letztes Jahr seinen weltweiten Einstand feierte.“

MANN.TV ist schon gespannt, wie viel Tempo die Experten noch aus der 1500-PS-Bestie herauskitzeln werden, der Veyron Super Sport hatte letztes Jahr mit 431 km/h beeindruckend vorgelegt!

Quelle: volkswagenag.com