Das Leadfoot Festival aus Neuseeland gehört zu den beliebtesten Rennveranstaltungen beim Thema Hillclimb. Dort wurde dieses „BRM Quadzilla“ gesichtet, dessen Umbauten und Power es wohl einzigartig machen dürften. Sein Leben begann als „normales“ Suzuki-ATV mit 500 cc Hubraum. Bereits vor 17 Jahren baute ein gewisser Ian Ffitch das Serienmodell schon einmal um – doch erst 2002 verpasste er dem Quad kurzerhand einen Motor aus einer Suzuki GSX-R1000.

Dieses kraftstrotzende Transplantat liefert dem Quadzilla knusprige 143 Pferdestärken auf kleinstem Raum, die man im Video aus jeder Faser der kleinen Maschine bersten fühlt. Mit dieser kaum unterdrückten Macht ist das BRM Quadzilla eine perfekte Maschine, um Berge zu erklimmen, aber auch für einige Stunt-Einlagen und perfekte Drifts, einen kompetenten Fahrer vorausgesetzt. Den hat es:

Beachtlich ist dabei die agile Körperbeherrschung von Ffitch, der sein Fahrzeug meisterhaft bezähmt. Besonders hervorzuheben ist dabei, dass der Mann es jedes Jahr bei diesem Event mit seinem Power-Zwerg unter die ersten zehn Plätze schafft – angesichts einer Konkurrenz aus Tourenwagen und Rallye-Bestien mit mehr als 500 Pferdestärken unter der Haube mag man das kaum glauben.