Beherztes Eingreifen: Mann stoppt Amok-Fahrer per Dropkick – Es sind Bilder, die zeigen, wie die Fahrt eines außer Kontrolle geratenen Täters mit einer wohl einmaligen Aktion zum Stillstand gebracht wird: Mit einem Manöver, das man wohl eher beim Wrestling oder bestenfalls im Octagon eines MMA-Kampfes erwartet, konnte ein beherzter Zeuge eines Vorfalls die Amokfahrt eines Mannes stoppen, die viele Menschenleben gefährdet hatte. Das aufsehenerregende Video findet ihr im Anschluss.

Diese Bilder stammen aus der albanischen Hauptstadt Tirana und zeigen den großen Skanderbeg-Platz. Deutlich ist in dem Clip zu erkennen, wie voll der Ort an diesem Tag mit Passanten war. Dort wurden einerseits Impfungen gegen das Corona-Virus vorgenommen, zudem fanden an dem Tag allgemeine Wahlen statt. Entsprechend viel war los. Da taucht das Fahrzeug auf dem Platz auf: Es setzt zurück – ohne Rücksicht auf Menschenleben wendet der Fahrer, die Front des PKW ist zudem bereits schwer durch Kollisionen gezeichnet.

In der aufgerissenen Seitentür steht ein Passant. Der versucht einzuschreiten, fährt auf der Fußleiste mit und krallt sich dabei an die Tür. Deutlich sehen wir, wie er nach dem Fahrer langt. Doch muss er auf dem Scheitelpunkt der Fliehkräfte abspringen, während das Fahrzeug immer weiter zurücksetzt – nun eilen andere Personen herbei, augenscheinlich bevor der Fahrer Gas geben und vorwärts über den Platz rasen kann. Menschen ergreifen die Flucht.

Mit quietschenden Reifen hat der Wagen sein Wendemanöver fast vollzogen – da sprintet ein Mann in schwarzer Kleidung los und setzt zu einem actionfilm-verdächtigen Dropkick an. Mit beiden Beinen voran landet er im Auto, was den anderen Männern Zeit gibt, herbeizueilen und das Fahrzeug endgültig zu stoppen. Später sollte der britische „Guardian“ berichten, dass der 32-jährige Fahrer des Wagens bereits in anderen Stadtteilen drei Unfälle verursacht hatte, bevor er auf den Platz geraten war. Die Polizei Tiranas vermutet Drogeneinfluss.

Quelle: carscoops.com