Die Automobilindustrie ist nach der Weltwirtschaftskrise wieder auf dem aufsteigenden Ast. Das merkt auch der deutsche Automobilhersteller Volkswagen mit seinen 6,2 Millionen verkauften Autos – in den ersten acht Monaten dieses Jahres.

Das klare Ziel des Konzerns: der größte Automobilbauer der Welt zu werden. Derweil sind die Wolfsburger nur Europameister im Autobauen. 6,2 Millionen Fahrzeuge entsprechen 4,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Auf der IAA wird Volkswagen den e-Up vorstellen sowie den Bestseller Golf mit einem Elektromotor. Vorstandsvorsitzender Martin Winterkorn ist zuversichtlich: „Wir  treten hier nicht mit zwei oder drei Nischenmodellen an [, sondern haben die Elektromobilität] in die Mitte des Konzerns geholt.“

Bis zum Jahr 2018 möchte VW auch in der Elektromobilität zur Nummer eins heranwachsen. Um das gesteckte Ziel zu erreichen, muss der Konzern noch an General Motors sowie Toyota vorbeiziehen, um so viele Fahrzeuge zu verkaufen wie kein anderer Autobauer derzeit.

Wie die Elektroauto-Branche in der Zukunft aussehen wird, ist unklar. Siemens hat erst kürzlich verlauten lassen, dass sämtliche E-Tankstellen dichtgemacht werden. Privates E-Tanken ist dennoch möglich.