An Überraschungen mangelt es einem mann.tv-Autor im Leben wahrlich nicht. Erst stellt sich heraus, dass Porno-Gucker die besseren Feministen sind, dann dass ein Glas Rotwein trinken der Fitness so förderlich ist wie eine Stunde Sport, McDonalds schafft die Spar-Menüs ab und nun das: Die Mehrheit der Deutschen ist für ein Tempolimit auf der Autobahn.

Das geht aus einer repräsentativen Studie des Meinungsforschungsinstitutes YouGov hervor. Demnach befürworten 56 Prozent der Befragten ein generelles Tempolimit von 150 km/h, bloß 39 Prozent waren dagegen. Mit 61 Prozent sind es vor allem die Frauen, die ihr Votum für eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Autobahn abgeben. Bei den Männern sind es mit 50 Prozent wenig überraschend deutlich weniger.

Je niedriger das Limit angesetzt wird, desto geringer wird allerdings auch die Akzeptanz für eine derartige Neuregelung. Zu 130 sagen 56 Prozent Nein (62 Prozent Männer, 52 Prozent Frauen) und bei Tempo 100 treten 86 Prozent auf die Bremse.

Auf die Frage, ob man glaube, durch eine Geschwindigkeitsbegrenzung die Zahl der Verkehrstoten senken zu können, scheiden sich die Gemüter. 48 Prozent sagen Ja, 45 Prozent Nein.