Wer kennt das nicht: Man parkt sein Auto bei heißem Wetter in der prallen Sonne und sitzt nach dem Einsteigen plötzlich in einem stickigen Hochofen. Man sollte meinen, dass dieses Problem jeden Autofahrer betrifft, doch das stimmt nicht ganz. Dem Herrn im folgenden Video zum Beispiel wird in seinem Wagen garantiert niemals heiß. Immerhin fährt der ein Auto mit einer Karosserie aus Eis.

So schön der Gedanke an ein derart gekühltes Fahrzeug auch ist, hierzulande käme man mit der Karre aktuell wohl leider nicht allzu weit. Und wenn solch frostige Temperaturen herrschen, wie im winterlichen Russland, ergibt das Material auch schon wieder erstaunlich wenig Sinn. Allerdings hat so was wie ein fehlender praktischer Nutzen einen Mann ja noch nie daran gehindert, etwas zu bauen.

Manchmal geht es eben nur darum zu beweisen, dass es geht. Und genau das ist dem Herrn im Clip zweifelsohne gelungen. Zwar gibt uns das Video leider keinen Einblick in den Bau, aber Fakt ist, das der SUV aus Eis tatsächlich fahrtauglich ist.

Glücklicherweise ist der Erbauer klug genug, sich für seine Probefahrt nicht auf eine öffentliche Straße zu wagen und sein Werk stattdessen in einem angemessen und vor allem sicheren Rahmen zu präsentieren. Immerhin fehlen wichtige Teile wie Scheinwerfer oder Blinklichter, und auch sonst sprechen zig Gründe gegen eine Straßenzulassung. Mit den verbauten LEDs ist das Teil dafür aber eine echte Schau. Da haben die ganzen Tuner mit ihren popeligen Unterbodenlichtern ganz klar das Nachsehen.