Der deutsche Tuning-Shop Geiger Cars, der auch amerikanische Muscle Cars nach Europa importiert, hatte sich vorgenommen, den F-150 Raptor noch besser als das Standarmodell der Ford Motor Company zu machen. Genau das hat Geiger Cars mit dem HP520 vollbracht.

Seinem von seinem Schöpfer verliehenen Namen entsprechend entwickelt der getunte Pickup 519 PS aus seinem 3,5 Liter EcoBoost Twin-Turbo V6, was zu 512 PS (382 kW) führt. Das Drehmoment steigt ebenfalls auf 731 Nm. Die zusätzliche Auf-und-Ab-Funktion wird durch eine völlig neue Kaltluftansaugung, Ladeluftkühlung und ein erneutes Blinken der Steuereinheit des Sechszylindermotors ermöglicht.

Wie erwartet ist dieser Pickup nicht billig. Aufgeführt wird er von Geiger Cars mit 124.600 Euro. Als Referenz dient der günstigste F-150 Raptor, der im Inventar des Tuning-Shops erhältlich ist, eine Stock Super Crew, die einen Verkaufspreis von 89.800 Euro erzielt.

Wenn man bedenkt, dass der teuerste Raptor in den Vereinigten Staaten weniger als 75.000 US-Dollar kostet, ist es nicht die billigste oder vernünftigste Art, den amerikanischen Traum zu genießen, wenn man ihn nach Europa importiert. Europäische Pickup-Enthusiasten werden nächstes Jahr zu einem zweiten sportlichen Ford-Truck kommen, wenn der Ranger Raptor neben kleineren Versionen des US-amerikanischen Rangers offiziell wird.