Kein Kerl versteht die Frauen, soviel ist mal klar. Doch der Fairness halber muss auch festgehalten werden, dass es für das weibliche Geschlecht wohl ebenso schwer ist, die Beweggründe eines Mannes nachzuvollziehen. Das liegt ganz einfach daran, dass wir generell viel zu klar (eine Frau würde hier wohl eher das Wort „einfach“ benutzen) strukturiert sind. Die Straße unseres Gehirns führt nun einmal stur geradeaus. Und das können Wesen, deren Gedankenwelt eher einer japanischen Gameshow gleicht, einfach nicht verstehen.

Nehmen wir zum Beispiel mal die weiterarbeitete Neigung des Mannes, stumpf ins Feuer zu starren. Was passiert? Sie fragt, ob alles in Ordnung sei und ruiniert damit diesen hypnotischen Augenblick, der für uns fast schon so etwas wie einen rituellen Charakter hat. Nun sitzen wir heutzutage nicht mehr so oft am Feuer, aber gleiches gilt für den Fernseher. Oder wenn jemand einen fetten Burnout hinlegt! Und damit wären wir nach einer langen Einleitung auch endlich bei dem folgenden Video angekommen.

„Warum siehst du dir ein knapp vierminütiges Video an, in dem einer die Reifen seines Wagens so lange durchdrehen lässt, bis Schlauch und Mantel wegplatzen und die Felgen glühende Funken schlagen!?", könnte eine Frau nun fragen, und dabei nie verstehen, dass sie sich damit die Antwort schon selber gegeben hat.