Der deutsche Tuner ABT Sportsline hat vor einem Debüt auf der Genfer Autoshow seine optimierte Version des neuen RS5 vorgestellt. Mit 444 PS, einem Drehmomentgewinn von 40 Prozent gegenüber der alten V8-Version und einer Zeit von 0 auf 100 in 3,9 Sekunden kann der neue Audi RS5 kaum als „träge“ bezeichnet werden. Aber das hat den deutschen Tuner ABT Sportsline nicht abgehalten, noch ein bisschen auf der Leistungsgeige zu fiedeln.

Die Ergebnisse sehen ziemlich angenehm aus und klingen auch so, würden wir sagen. Die Leistung des 2,9-Liter-Biturbo-V6 ist auf 523 PS gestiegen, während das Drehmoment eine 15-prozentige Erhöhung erhielt. Als Ergebnis ist die Zeit von 0 bis 100 von 3,9 auf 3,6 Sekunden gefallen.  Der Standard-RS5 ist nicht der am härtesten klingelnde RS-badged Audi, aber ABT hat dieses Problem dank eines neuen Abgassystems mit einem Quartett von 102mm-Kohlenstofffaser-Endrohren beseitigt.

An der Federung sind ABT-Stabilisatoren und höhenverstellbare ABT-Federn erhältlich. Wenn du noch einen Schritt weitergehen willst, keinProblem: Denn die Firma arbeitet derzeit mit KW zusammen, um eine Reihe von Gewindefahrwerken speziell für den RS5 zu entwickeln. Zu den ästhetischen Verbesserungen an der Front gehören ein neuer Splitter, kleine Gurney-Klappen und ein Gitterrahmen mit einem "RS5-R"-Logo. Es gibt optionale Belüftungsöffnungen für die vorderen Kotflügel, während auf der Rückseite ein neues Diffusorelement und ein neuer Spoiler zu finden sind. 

Die dramatischste Veränderung für die Außenseite? Das wären die riesigen 21-Zoll-Räder. Es gibt noch keine Bilder des Interieurs, wo ABT die Teilledersitze RS5-R, eine neue Abdeckung für den Gangwähler, eine nummerierte Plakette und „viele andere Extras“ hinzugefügt hat. Der RS5-R wird auf dem Genfer Autosalon erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Er wird auf 50 Einheiten limitiert sein, die für einen noch unveröffentlichten Preis verkauft werden.

Quelle: carthrottle.com