Kennt ihr das? Ihr habt euch ein neues Auto gekauft, habt euch im Autohaus in den Laden verliebt. Doch nach einer Woche hättet ihr den Wagen doch lieber in einem anderen Farbton? Lexus hat die (vermeintliche) Lösung: Das Unternehmen hat einen IS mit sage und schreibe 41.999 programmierbaren LEDs und 1,5 Kilometern (!) Kabel verkleidet und den Wagen damit in einen rollenden Bildschirm namens „Lexus LIT“ verwandelt, der so gut wie alles darstellen und jede nur erdenkliche Farbe annehmen kann.

Im Musikvideo ‘Be the One’ der Sängerin Dua Lipa feierte der spezielle Lexus LIT übrigens seine Premiere. Er ist eigens für dieses Video in Zusammenarbeit mit dem Musikvideo-Service Vevo konzipiert worden. Nicht nur das den Song begleitende Material zeigt auf beeindruckende Weise, wie wandelbar und reaktionsschnell die LEDs am Wagen arbeiten – auch das vorliegende Video der Autoschmiede ist, was das betrifft, sehr aussagekräftig.

So hat der Wagen etwa einen Gestenmodus, bei dem sein Farbenspiel den Bewegungen des Fahrers folgt. Oder den Musikmodus, bei dem Geschwindigkeit, Amplituden und Lautstärke der Musik das Blinken und den Farbwechsel wie bei einem grafischen Equalizer bestimmen. Ein atemberaubender Anblick, den man(n) sich als Liebhaber ausgefallener Autos auf keinen Fall entgehen lassen kann. Doch wie so oft in solchen Fällen gilt: Dieses Konzeptfahrzeug ist ein einzelnes Designerstück, das Erste und wohl Letzte seiner Art. In den freien Handel kommt es aus naheliegenden Gründen nicht. Aber das ist vielleicht auch besser so …

Quelle: 20min.ch