Auto komplett zugemüllt: Polizei verdonnert Fahrer zum Aufräumen – Im Netz kursiert ein Meme, welches den Unterschied zwischen Männern und Frauen anhand des Vergleiches von Wohnung und Auto augenzwinkernd dokumentiert. Während die Bilder auf der Männerseite eine chaotische Wohnung und einen penibel sauberen Innenraum im Auto zeigen, verhält es sich auf Frauenseite genau umgekehrt.

Ein Autofahrer aus Essen straft dieses Klischee jedoch mit Nachdruck Lügen und wurde nun sogar von der Polizei zum Aufräumen verdonnert.

Beamten war dessen Wagen anlässlich einer Verkehrskontrolle zunächst wegen der ungewöhnlichen Körperhaltung des Fahrers aufgefallen, der auffällig nah am Lenkrad saß.

Kein Wunder, denn „der Fahrer hatte etliche Gegenstände und Müll im Fahrzeug gelagert“, wie es im Polizeibericht heißt.

Gefährlich waren dabei vor allem die Gegenstände im Fußraum, die laut der Polizei „ein situationsangemessenes Bremsen oder Kuppeln hätten behindern können.“ Vor allem in Gefahrensituationen kann das zu einem verzögerten Bremsweg führen.

Außerdem war der TÜV längst überfällig.

Die Beamten meldeten den Fall dem Straßenverkehrsamt und setzten dem Fahrer eine Frist, um „in seinem Auto dringend Ordnung zu schaffen.“

Quelle: presseportal.de