Im letzten Jahr wurden in Deutschland insgesamt 36.476 Autos geklaut. Das sind fast 100 pro Tag und damit gut vier Stück pro Stunde, also alle 15 Minuten eines. Bloß ein Zahlenspiel, welches so natürlich nicht auf ganz Deutschland angewendet werden kann. Denn es gibt nun einmal Städte, da wird im großen Stil gestohlen und Gegenden, wo euer Auto recht sicher steht. Wenn man jetzt bloß noch wüsste, wo …

Um genau das herauszufinden, hat das Finanzportal „Financescout24.de“ sich die Mühe gemacht, die vielen Diebstahlberichte des Jahres 2015 auszuwerten und auf dieser Basis zu analysieren, in welchen deutschen Städten ihr beruhigt parken könnt und in welchen eben nicht.

Den traurigen letzten Platz im Sicherheits-Ranking nimmt demnach unsere Bundeshauptstadt Berlin ein. Dort kamen im letzten Jahr auf 100.000 zugelassene Fahrzeuge ganze 528 Diebstähle. Damit liegt das lauschige Städtchen an der Spree ganze 497 Prozent über dem deutschlandweiten Durchschnitt von 88,3 Fällen.

Auf Platz Zwei: Frankfurt an der Oder. Hier kamen von 100.000 Fahrzeugen immer noch 420 Autos abhanden, wenn man es denn so nennen mag. Auf dem dritten Platz folgt Potsdam mit 330 Diebstählen auf 100.000 PKW.

Der Osten bildet also das klare Schlusslicht, während am anderen Ende der Skala vier von fünf der sichersten Städte in Sachen Autodiebstahl in Bayern liegen. So können die Einwohner von Memmingen mit ihrem dritten Platz sicherlich beruhigt schlafen. Hier liegt man mit gerade mal 19 Fällen 78 Prozent unter dem Bundesdurchschnitt. Auf dem zweiten Platz hat es sich das allgäuische Kempten bequem gemacht, wo von 100.000 registrierten KFZ bloß 16 entwendet wurden. 82 Prozent unter Durchschnitt!

Der Gewinner mit 84 Prozent: Passau! Nirgends parkte man 2015 so sicher wie dort. Von 100.000 Autos wurden lediglich 15 geklaut! Hilft den 15 Autobesitzern zwar auch nicht, aber trotzdem: Glückwunsch!

Quelle: n24.de