Die Zahl der Performance-Autohersteller ohne Sport Utility Vehicle im Line-up wird weiter schrumpfen: Es sieht so aus, als würde das langerwartete Ferrari SUV tatsächlich auf den Markt kommen.

„Wir haben das ernst gemeint mit dem SUV“, sagte CEO Sergio Marchionne am Montag gegenüber Bloomberg. „Wir müssen lernen, diese ganz neue Beziehung zwischen Exklusivität und Produktknappheit zu meistern“, fügte er hinzu.

„Wie lange wird es dauern, über die 'Knappheit' zu entscheiden? Wir haben etwa 30 Monate Zeit, also haben Sie mehr als zwei Jahre, um sich an die Idee zu gewöhnen.“ Marchionne hat auf einen „utilitaristischen“ Ferrari mit hohem Fahrstil hingewiesen.

Dieser wird mit dem Lamborghini Urus konkurrieren, einem anderen SUV, das von einer Supersportwagen-Firma konzipiert wurde und demnächst erscheint. Doch keine Panik, zumindest McLaren besteht nach wie vor darauf, nur bei Supersportwagen bleiben zu wollen …

Quelle: Car Throttle