Auf der Autobahn: Lkw-Fahrer halten Geisterfahrer auf – Leider mangelt es auch hierzulande zunehmend an Lkw-Fahrern, da immer mehr in Rente gehen, ohne dass ausreichend junge Leute nachrücken, um deren Platz einzunehmen. Das ist insofern problematisch, als dass Berufskraftfahrer unsere Wirtschaftssysteme am Laufen halten. Und auch ein Unfall auf der A3 in Niederbayern hätte ohne Brummi-Fahrer wohl nicht vermieden werden können.

Dort fuhr kürzlich ein alkoholisierter 35-Jähriger mit seinem Wagen in Kirchroth im Landkreis Straubing-Bogen entgegen der Fahrtrichtung auf die A3 auf.

Glücklicherweise reagierten zwei beherzte Lastwagenfahrer sofort, indem sie beide Fahrspuren kurzzeitig mit ihren Fahrzeugen blockierten und damit womöglich Schlimmeres verhinderten.

Wie die Polizei mitteilte, gelang es dank der Hilfe weiterer Verkehrsteilnehmer schließlich, den Betrunkenen und seinen Wagen auf dem Standstreifen zum Stillstand zu bringen.

Die Polizei ordnete anschließend eine Blutentnahme in einem Krankenhaus an und stellte den Führerschein des 35-jährigen Fahrers sicher. Dieser hat nun mit einer Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu rechnen.

Quellen: spiegel.de , polizei.bayern.de