AirCar 35 Minuten in der Luft: Flug-Auto absolviert ersten Städte-Flug – Er dürfte in etwa so alt wie die Science-Fiction sein: Der Traum, eine persönliche Flugmaschine zu besitzen, die dereinst das Auto ersetzt. Von „Blade Runner“ bis hin zu „Das Fünfte Element“, von „Star Wars“ bis „Cyberpunk 2077“: Persönliche Flugfahrzeuge wie „Speeder“ oder VTOLS faszinieren Leser und Zuschauer. In unserer echten Welt wird hart an dem Konzept gearbeitet – nun ist ein weiterer Durchbruch gelungen.

Schon einmal durften wir euch von dem slowakischen Unternehmen Klein Vision berichten, welches schon länger an einem flugfähigen Automobil namens AirCar arbeitet. Dabei ist der Begriff PKW im Gegensatz zu vielen anderen fliegenden Personentransportern für den Privatgebrauch hier wörtlich gemeint: Das Flugauto von Klein Vision sieht auch wie eines aus, beherbergt alle notwendigen Komponenten wie Flügel und Propeller in der Karosserie.

Verwandlungskünstler

Drei Minuten dauert es, die Flügel sowie das Leitwerk auszufahren und den Antrieb bereitzumachen – eine Startbahn/leere Straße vorausgesetzt, kann der Klein Vision anschließend abheben. Bei unserem ersten Artikel zu einem Video des Unternehmens hatte der Wagen seinen Jungfernflug absolviert – nun fiel ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum fertigen Produkt:

Jedes Flugzeug, das etwas auf sich hält, führt selbstverständlich eine Vielzahl an Testflügen durch – so auch AirCar. Bei einem solchen wurde die neue Zeit für das Fahrzeug in Stein gemeißelt: Klein Vision ließ seinen Prototypen ganze 35 Minuten auf ein Teilstück zwischen zwei Airports los. Es ging am 28. Juni 2021 vom Flughafen in Nitra (Westslowakei) in Richtung des internationalen Flughafens Bratislava.

Wieder ist die Menschheit dem Traum vom persönlichen Lufttransporter einen Flug näher.

Quelle: mann.tv