Es sieht vielleicht noch nicht danach aus, aber der Sommer kommt. Für Frauen bedeutet das, so langsam mal wieder die Einflugschneise zu roden und sich in Bikini-Form zu bringen, während wir Männer eigentlich nur daran denken müssen, bald Sommerreifen draufzuziehen. Wie gut also, dass der ADAC jüngst die Ergebnisse des Sommerreifen-Tests 2017 veröffentlich hat.

Im Sinne der Sicherheit hat man dabei einen ganzen Schwung Reifen unter die Lupe genommen und neben 16 Reifen für die Mittelklasse auch 15 Pneus für SUVs getestet. Die Ergebnisse fielen dabei in beiden Klassen sehr beruhigend aus, und rangierten im breiten Mittelfeld von gut bis befriedigend. Lediglich zwei Mal fiel das Testurteil der Prüfer „ausreichend“ aus, und nur ein Reifen wurde mit einem „Mangelhaft“ abgestraft.

And the winners are…

In der Kategorie Mittelklasse schnitt der Pirelli Cinturato mit der Note 2,1 am besten ab. Es folgen mit jeweils 2,2 der Bridgestone Turanza, Continental PremiumContact und Goodyear EfficientGrip. Das mit Abstand günstige Modell im gesamten Testumfeld, der Esa-Tecar Spirit 5 HP, belegte mit der Note 2,5 einen überraschend guten fünften Platz. Das Schlusslicht bildet der GT Radial Champiro FE1 mit einer 4,0.

Klarer Testsieger bei den SUVs ist der Goodyear EfficientGrip (2,1). Auf Platz Zwei folgt der Cooper Zeon 4XS Sport (2,5). Der günstigste Reifen landete in dieser Kategorie mit einer 3,1 jedoch nur im Mittelfeld. Der letzte Platz geht mit einer deutlichen 5,5 an den Yokohama Geolander SUV, der trotz durchaus vorhandener Qualitäten vor allem beim Bremsverhalten bei Nässe eklatante Schwächen bewies. In der wichtigsten Kategorie von allen!

Quelle: wiwo.de